Grundlagen Der Niederspannungs Schalttechnik

 Documents

 124 views
of 1036
All materials on our website are shared by users. If you have any questions about copyright issues, please report us to resolve them. We are always happy to assist you.
Description
grundlagen der niederspannungsschalttechnik von siemens
Share
Tags
Transcript
  Grundlagen der Niederspannungs-Schalttechnik Grundlagen derNiederspannungs-Schalttechnik Siemens AG © 2008  Grundlagen der Niederspannungs-Schalttechnik Liebe Ingenieure, Techniker und Siemens-Kunden,die Niederspannungs-Schalttechnik ist eine Disziplin innerhalb derElektrotechnik mit zwei Gesichtern: Zum einen bedient sie die einfacheSchalttechnik für zuverlässige, robuste und “zeitlose”Systemlösungen,zum anderen steigert sie sukzessive die Funktionsintegration durch denverstärkten Einsatz elektronischer Bauteile. Dadurch bietet sich dieNiederspannungs-Schalttechnik für eine Vielzahl industrieller Lösungenan und spielt zudem ihre Stärken in Industrie- und Zweckbauten aus.Das für Sie neu konzipierte Werk “Grundlagen der Niederspannungs-Schalttechnik”gibt Ihnen einen hervorragenden Überblick über Komponenten, Systemeund Lösungen bis 1.000 V Netzspannung. Es zeigt Ihnen dieInnovationskraft dieses Branchensegments und vermittelt außerdemwertvolles Expertenwissen für das Verständnis der grundlegendenZusammenhänge innnerhalb der Niederspannungs-Schalttechnik.Die Kapitelstruktur macht deutlich, dass die Innovationsgeschwindigkeithöher geworden ist und sich Systemlösungen heute stärker als früher inein großes Gesamtes einfügen müssen. Aufgrund der hohenFunktionsvielfalt lässt sich deshalb an manchen Stellen nur prinzipiellerläutern, wofür sich bestimmte Produkte am besten eignen.Wie multifunktional viele Niederspannungs-Schaltgeräte sind, lässt sichallein schon daran ablesen, dass immer mehr von ihnen softwarebasiertarbeiten und somit einen erheblichen Mehrwert bieten. Die anwendungs-spezifische Parametrierung - häufig auch als “customizing”bezeichnet -vereinfacht und beschleunigt nicht nur die Integration inElektroplanungen, sondern sie schafft auch die Basis für Modifikationen,Anpassungen und Optimierungen im laufenden Betrieb. Das genaueVorgehen und die Möglichkeiten solcher softwarebasierten Geräte findenPraktiker dann detailliert im Internet beschrieben.  Grundlagen der Niederspannungs-Schalttechnik Begriffe wie Totally Integrated Automation (TIA) und Totally IntegratedPower (TIP)drücken Trends aus, denen die Niederspannungs-Schalttechnik entspricht - und diese aktiv gestaltet.Zum einen fügen sich die modernen, busbasierten Niederspannungs-Schaltgeräte harmonisch in die Automatisierungslandschaft ein, zumanderen liefern sie die Voraussetzungen für eine vollkommeneIntegration in Anlagen zur Energieverteilung. Auch hier erweist sich dieNiederspannungs-Schalttechnik als vielseitige Technik, die es gelernt hat,mit Innovationen die gestellten Anforderungen zu erfüllen.Verwenden Sie die “Grundlagen der Niederspannungs-Schalttechnik”, alsStandard-Werk für die eigene Wissenerweiterung, aber auch alspersönlichen Ideen-Pool. Denn es enthält eine Reihe von Kapiteln, diespeziell auf die Anforderungen in der Praxis bzw. Lösungen aus der Praxiseingehen;es liefert zudem viele Hinweise darauf, wie Schaltungenoptimiert werden können.Wie sehr die praktischen Aspekte beim Aufbau des Werks im Vordergrundstanden erkennen Sie auch daran, dass Hinweise und Tipps ihrAugenmerk auf besonders interessante Textpassagen lenken.Um den modernen Charakter dieses Grundlagenwerks zu vollenden,finden Sie alle Kapitel im Internet/Intranet zum Download unter:www.siemens.de/lowvoltage/grundlagenhttp://intranet.siemens.de/lowvoltage/grundlagenDas Online-Medium ermöglicht das rasche Finden wichtigerInformationen - und zwar von jedem Punkt der Erde aus. Es bietet zudemdie Möglichkeit der schnellen Aktualisierung der Inhalte, was denNutzwert des praxisorientierten Grundlagenwerks zusätzlich erhöht.Ich wünsche Ihnen viel Erfolg und wertvolle Ideen mit dieser neuenAusgabe “Grundlagen der Niederspannungs-Schalttechnik”.Ihr Paulo Ricardo Stark  Niederspannungsnetze ...................................................................... 1 – 1-9 –Netzformen–Netzsysteme nach Art der Erdverbindung – TN-C, TN-C/S, TN-S, IT, TT–Dimensionierung von Energieverteilungen–Stromkreisarten Netzdaten und Betriebsarten .......................................................... 2 – 1-22 –Netzdaten–Kurzschlussstrom–Kurzschlussarten–Beitrag von angeschlossenen Motoren zum Kurzschlussstrom–Wirkungen des Kurzschlussstroms–Diagramme zur Widerstands- und Kurzschlussstrombestimmung–Einfluss der Transformatoren und Leitungen auf den Kurzschlussstrom–Betriebsarten Internationale Netzspannungen undFrequenzen in Niederspannungsnetzen ......................................... 3 – 1-6 –Westeuropa–Osteuropa–Nahost–Fernost–Nordamerika–Mittelamerika–Südamerika–Afrika–Ozeanien Netzschutz .......................................................................................... 4 – 1-47 –Grundlagen–Schutzeinrichtungen–Niederspannungs-Schutzgerätekombination–Selektivitätskriterien–Anfertigen von Strom-Zeit-Diagrammen (Staffeldiagrammen)–Niederspannungsseitige Zeitstaffelung–Schutzgeräte für Niederspannungsnetze-Leistungsschalter mit Schutzfunktionen-Schaltkombinationen-Schaltkombinationen mit Sicherungen-Schutz- und Wirkungsbereiche der Geräte-Auswahl der Sicherungen-Auswahl der Schutzgeräte-Leitungsschutzschalter-Blitzschutz/Erdungsanlagen Grundlagen der Niederspannungs-SchalttechnikInhaltsverzeichnis
Related Search
We Need Your Support
Thank you for visiting our website and your interest in our free products and services. We are nonprofit website to share and download documents. To the running of this website, we need your help to support us.

Thanks to everyone for your continued support.

No, Thanks