Übungsfragen für MCP-Tests für Visual FoxPro - dFPUG

 Documents

 60 views
of 55
All materials on our website are shared by users. If you have any questions about copyright issues, please report us to resolve them. We are always happy to assist you.
Description
Eingangsfrage  Ordnen Sie die nachfolgenden MCP-Tests in einer sinnvollen Reihenfolge zur Erlangung des MCSD (Microsoft Certified Solution Developer): A) VFP…
Share
Transcript
Eingangsfrage  Ordnen Sie die nachfolgenden MCP-Tests in einer sinnvollen Reihenfolge zur Erlangung des MCSD (Microsoft Certified Solution Developer): A) VFP Distributed B) Analysing Requirements Applications and Designing Solutions C) VFP Desktop D) Und noch ein Test nach Applications freier Wahl... Frage 1  Eine Rechnung wird geändert und der geänderte Kontostand auf das Kundenkonto gutgeschrieben. Was muß verwendet werden, um die Änderungen in den offenen Tabellen gemeinsam zu speichern? A) Tableupdate() B) Insert Into Table C) Begin/End Transaction D) Requery() Frage 2  Die Strukturen einer Datenbank sollen bei einem Update einer Anwendung von der Anwendung vor Ort beim Kunden geändert werden. Welcher Befehl muß verwendet werden? A) MODI STRU B) CHANGE STRU C) ALTER TABLE D) UPDATE TABLE Frage 3  Bei einem Funktionsaufruf fehlt der zweite String-Parameter. Mit welcher IF-Abfrage fängt man den Zugriff auf den fehlenden Parameter am elegantesten ab? A) PCOUNT() < 2 B) EMPTY( tcPar2 ) C) VARTYPE(„tcPar2“) != D) TYPE(„tcPar2“) = „U“ „C“ Frage 4  Eine Top100-Liste von Kundenumsätzen soll schnellstmöglich erstellt werden. Verwendet werden die Tabellen „Kunden“, „Rechnungen“, „Rechnungszeilen“. Wie wird die Auswertung durch Denormalisierung am besten optimiert? Kundennummer bei Rechnungszeilen auch speichern ... Frage 5  Wo plaziere ich den Code um Buttons auf einer Maske zu resizen, wenn die Maske selbst in der Größe verändert wird? A) In der Resize-Methode B) In der Resize-Methode der Form der Form-Basisklasse C) In der Resize Methode D) In der Basisklasse aller des jeweiligen Buttons Buttons Frage 6  Für eine Formularklasse soll die eigene Position und die als Controlsource für Controls verwendete Tabelle variabel gesetzt werden können. In welcher Methode sollte dies geschehen? A) Form.Init B) Form.Load C) Form.Dataenvironment. D) Form.Show BeforeOpenTables Frage 7  Eine Textbox soll in der startenden Maske nicht sichtbar sein. In welcher der folgenden Methoden wird die Textbox „versteckt“? A) Form.Load B) Form.Init C) Textbox.Hide D) Textbox.Visible Frage 8  In der 99ten Wiederholung einer For-Next- Schleife mit Aufruf einer Methode tritt ein Fehler auf. Wie debugge ich das am besten? A) Breakpoint auf B) Breakpoint auf das Next- „Countervariable“ = 99 Statement C) Breakpoint auf D) Breakpoint auf das Passcount=99 Return-Statement der aufgerufenen Methode Frage 9  Wie setze ich das Verzeichnis für Temporäre Dateien für eine erstellte EXE-Anwendung auf C:\TEMP ohne die CONFIG.FPW zu verändern? A) SETENV(„TEMP“) = B) TmpFiles= C:\TEMP in „C:\TEMP“ hkey_local_machine C) Extras, Optionen, Temp- D) _TMPFILES = Pfad, „C:\TEMP“ „C:\TEMP“ Frage 10  Wie mache ich einen parametrisierten View „updatable“, so daß die Änderungen mit Tableupdate auch tatsächlich in die zugrundeliegende Tabelle kommen? A) Cursorsetprop(„ Feld“, B) Häckchen für „Primary „Updatable“, .T. ) Key“ setzen C) SendUpdate = .T. D) Updatable = .T. Frage 11  Wie setze ich die Projekterstellungs- funktionen für ein DCOM-Objekt auf dem Server mit SQL-Abfragen für viele parallele User am besten? A) Single Instance B) Asynchronous Connection C) Multiple Instance D) Synchronous Connection Frage 13  Mit welcher Funktion kann ich den Optimierungsgrad für SQL-Funktionen via „Rushmore“ am besten überprüfen? A) SET OPTI ON B) GETSTATUS(„Rushmore“) C) SYS(3054) D) GETPERFLEVEL() Frage 14  Welche der nachfolgenden Zeilen muß das Errorhandling in einem COM-Server so oder so ähnlich auf jeden Fall beinhalten? A) QUIT B) DESTROY C) COMRETURNERROR D) LErrorOccured = .T. Frage 17  Das Feld „Land“ in einer nicht freien Tabelle darf niemals leer sein. Mit welchem Vorgehen wird dies am ehesten realisiert? A) Updatable View B) Default ValuesEOF()) User inzwischen gelöscht C) Datensatz wurde in View D) Übergebene Datensatz- angelegt und bereits wieder nummer nicht gültig / außerhalb gelöscht des Abfragebereiches Frage 41  Was muß ich tun, bevor ich eine Methode eines COM-Objektes aufrufen kann? A) DECLARE DLL B) CREATEOBJECT C) GETPEM D) ADDOBJECT Frage 42  Eine Anwendung soll im Internet laufen und eine formatunabhängige Ausgabe liefern. Welches Ausgabeformat sollte verwendet werden? A) HTML B) XML C) XLS D) SOAP Frage 43  Eine Funktion soll mit 3 oder mit 4 Parametern aufgerufen werden und verhält sich je nach Parameterzahl völlig unterschiedlich. Welche der nachfolgenden Optionen wäre die beste Wahl? A) Ein Programm mit B) Ein Programm mit Fallunterscheidung über die Defaultwert für den vierten Funktion PARAMETERS() Parameter C) Zwei verschiedene D) Eine Klasse mit 3 Programme Parametern und eine Subclass mit 4 Parametern Frage 46  Bei erfolgreichem Login soll die Caption des VFP-Desktops geändert werden. Wie wird dies bewerkstelligt? A) TITLE= in B) THISFORM.CAPTION= CONFIG.FPW C) _VFP.CAPTION= D) _SCREEN.CAPTION= Frage 51  Für einen erstellten und registrierten VFP- COM-Server fehlt bei einem Update bei der Registrierung die .TLB-Datei. Was ist die Folge? A) Alles OK, keine Folgen B) Neues Property ist nicht für neue Methode verfügbar C) Nichts geht mehr D) Neue Methoden bzw. Neue Properties nicht verfügbar Frage 60  Die Zulässigkeit der Eingabe in drei Felder einer Tabelle ist jeweils von den Werten der anderen zwei Werte abhängig. Wo sollte die Prüfung plaziert werden? A) INSERT-Trigger B) FIELDVALID C) UPDATE-Trigger D) RECORDVALID
Related Search
We Need Your Support
Thank you for visiting our website and your interest in our free products and services. We are nonprofit website to share and download documents. To the running of this website, we need your help to support us.

Thanks to everyone for your continued support.

No, Thanks