PowerPoint-Präsentation

 Java

 28 views
of 31
All materials on our website are shared by users. If you have any questions about copyright issues, please report us to resolve them. We are always happy to assist you.
Description
Guten Nachmittag! Ablauf ã Puzzle-Gruppenarbeit: Unterrichtsrunde ca. 45 Minuten ã Weitere Java-Elemente / Repetition Puzzle-Gruppenarbeit ã Gruppenweise…
Share
Transcript
Guten Nachmittag! Ablauf • Puzzle-Gruppenarbeit: Unterrichtsrunde ca. 45 Minuten • Weitere Java-Elemente / Repetition Puzzle-Gruppenarbeit • Gruppenweise zusammensitzen (alle roten, alle grünen, ...) • Ziel: Den anderen der Gruppe die erarbeiteten Themen erklären • Zeit: 40 Minuten (10 Minuten für jeden) Wir haben gesehen • Das Gerüst ist bei JavaKara fix vorgegeben import JavaKaraProgram; public class ___________ extends JavaKaraProgram { public void myProgram() { // hier kommt das Hauptprogramm hin (...) } } • Wir müssen nur noch „Befehle einfüllen“ Befehle einfüllen • Die Befehle, die man aufruft, nennt man Methoden • Die Befehle werden mit Strichpunkten abgeschlossen kara.move(); Geschweifte Klammern { } • Umklammern Programmblöcke • Z.B. eine Methode oder ein Verzweigungs- Block • Können auch verschachtelt angewendet werden -> Blöcke einrücken import JavaKaraProgram; public class ___________ extends JavaKaraProgram { public void myProgram() { (...) } } Einrücken import JavaKaraProgram; public class Slalom extends JavaKaraProgram { void eat() { if (kara.onLeaf()) { kara.removeLeaf(); } } void eat_right() { eat(); kara.move(); kara.turnRight(); } void eat_left() { eat(); kara.move(); kara.turnLeft(); } public void myProgram() { while (!kara.treeFront()) { eat_right(); eat_left(); } } Einrücken import JavaKaraProgram; public class Slalom extends JavaKaraProgram { void eat() { if (kara.onLeaf()) { kara.removeLeaf(); } } void eat_right() { eat(); kara.move(); kara.turnRight(); } void eat_left() { eat(); kara.move(); kara.turnLeft(); } public void myProgram() { while (!kara.treeFront()) { eat_right(); eat_left(); } } } Bildschirm Einrücken import JavaKaraProgram; ... public class Slalom extends JavaKaraProgram { void eat_left() { void eat() { eat(); kara.move(); if (kara.onLeaf()) { kara.turnLeft(); kara.removeLeaf(); } } } public void myProgram() { void eat_right() { while (!kara.treeFront()) { eat_right(); eat(); eat_left(); kara.move(); } kara.turnRight(); } } } ... Wir kennen nun schon • Boole‘sche Ausdrücke • Verzweigung (if) if (richtungBasel()) { einspuren(); } • Schleifen (while, for) while (lebeNoch()) { herzSchlag(); } • Methoden Herr Boole & Verzweigungen • Wichtig, wenn festgestellt werden muss, ob ein bestimmter Fall eingetreten ist. • Mehrere Bedingungen können kombiniert werden if ( sonne.Scheint() && draussen.Warm() ) { marc.nimmLiegestuhHervor(); marc.liegeAnDieSonne(); } Objekt „marc“ „Solange-Bis“ Schleifen • while Schleife, wenn man etwas solange macht, bis etwas passiert while ( sonne.Scheint() ) { marc.bleibAufDemLiegestuhlLiegen(); } „x-Mal“ Schleifen • for Schleife, bei einer Anzahl Schleifendurchgänge for (int i=1; i<17; i++) { marc.leseHarryPotterBand1Seite(i); } Methoden • Methoden fassen mehrere Befehle zusammen • Parameter erlauben es, Werte zu übergeben. • Methoden können Werte zurückgeben int erhoeheUmEins(int zahl) { int erhoehteZahl = zahl + 1; return erhoehteZahl; } Methoden • Methoden fassen mehrere Befehle zusammen • Parameter erlauben es, Werte zu übergeben. • Methoden können Werte zurückgeben int erhoeheUmEins(int zahl) { int erhoehteZahl = zahl + 1; return erhoehteZahl; } Methoden • Methoden fassen mehrere Befehle zusammen • Parameter erlauben es, Werte zu übergeben. • Methoden können Werte zurückgeben int erhoeheUmEins(int zahl) { int erhoehteZahl = zahl + 1; return erhoehteZahl; } Methoden • Details: Mehrere Parameter werden durch Kommas getrennt • Mehrere Werte zurückgeben: Geht nicht! int erhoeheUm(int zahl, int wert) { int erhoehteZahl = zahl + wert; return erhoehteZahl; } Methoden int erhoeheUmEins(int zahl) { int erhoehteZahl = zahl + 1; return erhoehteZahl; } • Parameter werden in der Methode wie Variablen angeschaut • Auf die Variablen des Hauptprogramms soll man nicht zugreifen Weitere Java-Elemente • Kommentare: Die habt Ihr schon gesehen • 2 Möglichkeiten: /* Das ist ein Kommentar. Der kann auch mehrere Zeilen umfassen. */ // Das ist auch ein Kommentar // der geht aber nur bis zum Schluss der Zeile Gross-/Kleinschreibung • Java unterscheidet zwischen Gross- und Kleinschreibung! Kara.Move(); wird nicht akzeptiert Variablen • Schon kennengelernt bei for-Schleife • Kennt Ihr von der Mathematik: 3x+4 = 16 3x = 12 x= 4 • Platzhalter für einen Wert Variablen • In Mathematik: x kann ganze Zahl sein, oder reell, oder eine natürliche Zahl • In Java: jede Variable hat einen Typ! • Variablen müssen definiert werden! Variablen definieren int counter = 0; Typ Name Initialisierungswert Initialisierungswert kann int counter; auch weggelassen werden! (...) counter = 0; Verschiedene Typen • int: ganze Zahlen int counter = 2; • double: Gleitkommazahl (rationale Zahlen) double pi = 3.14159; • String: Zeichenketten (Achtung: grosses S) String bewertung = "Java ist cool!"; • boolean: wahr oder nicht wahr boolean schoenesWetter = true; Typen in der freien Wildbahn! int erhoeheUmEins(int zahl) { int erhoehteZahl = zahl + 1; return erhoehteZahl; } void viertelDrehung() { kara.move(); kara.turnRight(); kara.move(); } boolean warm() { if (draussen.temperatur() > 20) { return true; } return false; } Konstanten • Gibt’s in der Mathematik auch: Zahl  = 3.14159265358... Zahl e = 2.71828182845... • Wert wird vor dem Start zugewiesen – und nicht mehr verändert • Auch Konstanten müssen definiert werden Konstanten definieren • Konvention: Für den Konstantennamen GROSSBUCHSTABEN verwenden • Vor dem Typ muss final stehen final int FENSTERBREITE = 800; Typ Name Wert Ablauf von JavaKara Programmen • Start: myProgram() import JavaKaraProgram; public class GeheUmBaumHerum wird gesucht void viertelDrehung() { • Abarbeiten der Befehle kara.move(); in myProgram() kara.turnRight(); kara.move(); • Programm ist fertig, } wenn die letzte public void myProgram() { Anweisung von kara.turnLeft(); viertelDrehung(); myProgram() viertelDrehung(); abgearbeitet wurde kara.turnLeft(); } } public – jetzt wird’s kompliziert • public heisst “von aussen import JavaKaraProgram; sichtbar” public class GeheUmBaumH • Brauchts, damit das void viertelDrehung() kara.move(); JavaKara-Programm die kara.turnRight(); Klasse GeheUmBaumHerum } kara.move(); und darin das Program myProgram() “sieht” public void myProgram( kara.turnLeft(); viertelDrehung(); viertelDrehung(); kara.turnLeft(); } } Beispiel Restaurant • “Public” – entrée(KLEINER_SALAT); – hauptgang(STEAK, MEDIUM); – rechnung(KREDITKARTE_VISA); • Nicht Public – wascheSalat(GRUENDLICH); – schäleKartoffeln(FLOTT); – aufschlag(“10%”); public – jetzt wird’s kompliziert • viertelDrehung() muss import JavaKaraProgram; nicht public sein public class GeheUmBaumH • Wird ja auch nicht vom void viertelDrehung() kara.move(); JavaKara Programm direkt kara.turnRight(); aufgerufen } kara.move(); public void myProgram( kara.turnLeft(); viertelDrehung(); viertelDrehung(); kara.turnLeft(); } }
Related Search
We Need Your Support
Thank you for visiting our website and your interest in our free products and services. We are nonprofit website to share and download documents. To the running of this website, we need your help to support us.

Thanks to everyone for your continued support.

No, Thanks