mauve

 Documents

 74 views
of 21
All materials on our website are shared by users. If you have any questions about copyright issues, please report us to resolve them. We are always happy to assist you.
Description
Interaktive Lehre mit mobilen Endgeräten Martin Mauve, Nicolai Scheele, Anja Wessels, Wolfgang Effelsberg Universität Mannheim November 2002 Martin Mauve…
Share
Transcript
Interaktive Lehre mit mobilen Endgeräten Martin Mauve, Nicolai Scheele, Anja Wessels, Wolfgang Effelsberg Universität Mannheim November 2002 Martin Mauve Universität Mannheim 1 Übersicht 1. Motivation 2. Systemarchitektur 3. Quiz-Dienst 4. Online-Feedback-Dienst 5. Evaluation und Erfahrungen 6. Ausblick Martin Mauve Universität Mannheim 2 1. Motivation  Die wichtigsten universitären Lehrveranstaltungen sind auf unidirektionaler Kommunikation aufgebaut: „Vorlesung“  Interaktion (Dozent-Student) in diesen Veranstaltungen ist selten  Verstärkt durch:  Großveranstaltungen  Virtuelle Universitäten, Teleteaching  Lernpsychologie: Interaktion ist der wichtigste Faktor für Lernerfolg  Ziel des WILD Projektes (Wireless Interactive Learning Devices):  Erhöhung der Interaktivität zwischen Dozent und Studierenden durch den Einsatz mobiler Endgeräte in drahtlosen Netzen  um die Motivation der Lernenden zu verbessern  und den Lernerfolg zu erhöhen  WILD wird im Rahmen von VIROR und L3S entwickelt und erprobt Martin Mauve Universität Mannheim 3 Ansatz  Entwicklung einer Reihe von Diensten, die Interaktionen fördern  In enger Zusammenarbeit mit Lehr-/Lernpsychologen  Ausführlicher Einsatz in regulären Vorlesungen Martin Mauve Universität Mannheim 4 2. Architektur des WILD-Systems Desktop Desktop PC PC Server Online Feedback Access Point Hand- raising allgemeine iPAQs Server Quiz Funktionalität entfernter Interface Server andere Dienste anderes System Interface (z.B. mlb) Martin Mauve Universität Mannheim 5 Implementierung  Modularer Aufbau, Integration neuer Dienste sehr einfach  Server, Schnittstellen: Java 2 (Version 1.4.0)  Client: PersonalJava (Version 1.1.8)  Server und Client laufen auf allen gängigen Betriebssystemen  Sourcecode unter GPL verfügbar Martin Mauve Universität Mannheim 6 3. Quiz-Dienst  Quiz-Fragen werden vor der Vorlesung vorbereitet  Fragerunden finden während der Vorlesung statt  Studenten haben 3-5 Minuten Zeit, die Fragen zu beantworten  Antworten werden automatisch ausgewertet  Antwort und Ergebnisse der Evaluation werden direkt nach der Fragerunde besprochen  Vorteile:  Wechsel des Veranstaltungsstils erhöht die Aufmerksamkeit  Unverstandener Stoff wird sofort erkannt  Viele falsche Antworten  Probleme in der Vorlesung  Individuelle Rückmeldung für jeden Studenten Martin Mauve Universität Mannheim 7 Beispiel für eine Quiz-Frage Martin Mauve Universität Mannheim 8 Quiz-Dienst: Ansicht zur Diskussion Martin Mauve Universität Mannheim 9 4. Online-Feedback-Dienst  Dozent definiert Eigenschaften, über die Rückmeldungen erwünscht sind:  Geschwindigkeit  Schwierigkeitsgrad  Audioqualität (Teleteaching!)  Studenten können jederzeit Rückmeldung über diese Eigenschaften abgeben  Rückmeldungen werden vom Server ausgewertet und dem Dozenten angezeigt Martin Mauve Universität Mannheim 10 Online-Feedback: Sicht des Dozenten Martin Mauve Universität Mannheim 11 5. Evaluation und Erfahrungen  Einsatz von WILD in regulären Vorlesungen:  Wintersemester 2001/02: Rechnernetze  Sommersemester 2002: Multimediatechnik  Fragestellungen:  Wie gut arbeitet die Technik im praktischen Einsatz?  Wird WILD von den Studenten angenommen?  Erhöht WILD den Lernerfolg?  Welche Auswirkung hat WILD auf den Dozenten?  Evaluation erfolgte durch Lehr-/Lernpsychologen  Arbeitsgruppe von Professor Dr. Hofer Martin Mauve Universität Mannheim 12 Design der Evaluation im SS 2002  Szenario: Vorlesung über Multimediatechnik im Hauptstudium  Wechselweise klassische Vorlesung und Einsatz von WILD  Teilnehmer:  101 Studenten (92 männlich, 9 weiblich; hauptsächlich Studenten der Informatik)  Alter: Durchschnitt: 24.15; Standardabweichung: 2.51  Semester: Durchschnitt: 7.39; Standardabweichung: 2.96  Mobile Endgeräte: Notebooks, PocketPCs  Variablen:  Akzeptanz von WILD  Motivation  Lernerfolg Martin Mauve Universität Mannheim 13 Gruppen 1 2 3 4 5 6 7 8 N Termin A NB NB NB NB - - - - 25 B - - - - NB NB NB NB 22 C PDA PDA PDA PDA NB NB NB NB 5 Gruppe D NB NB NB NB PDA PDA PDA PDA 5 FR NB NB NB NB NB NB NB NB 10 VG - - - - - - - - 34 Legende: NB: Notebook, PDA: PocketPC, -: kein mobiles Endgerät FR: Freiburg (Teleteaching); VG: Vergleichsgruppe Martin Mauve Universität Mannheim 14 Sommer Semester 2002: Hörsaal Martin Mauve Universität Mannheim 15 Einsatz von PDAs Martin Mauve Universität Mannheim 16 Technische Ergebnisse  WILD-Server und -Clients haben zuverlässig funktioniert  Benutzerschnittstelle für Studenten leicht bedienbar  Benutzerschnittstelle für Dozenten zu komplex:  erfordert zu viel Aufmerksamkeit  muss vereinfacht und vereinheitlicht werden Martin Mauve Universität Mannheim 17 Pädagogische Ergebnisse: Akzeptanz 4 Herkömmlich Interaktiv 3 Wert(1-4) Zustimmung Score auf einer Skala von 1 - 4 2 1 Akzeptanz Acceptance of Lecture Herkömmliche Vorlesung: D: 3.16, SA: .34 p: <.005 Interaktive Vorlesung: D: 3.40, SA: .26 Martin Mauve Universität Mannheim 18 Pädagogische Ergebnisse: Lernerfolg 25 Herkömmliche Vorlesung Interaktive Vorlesung 20 (0-24) 15 ScoreWert 10 5 0 1 2 3 4 5 6 7 Pre-test des Wissens Post-test des Wissens Martin Mauve Universität Mannheim 19 Pädagogische Ergebnisse: Dozent  Einsatz von WILD erfordert zusätzliche Vorbereitung:  Quiz-Fragen  Feedback-Kategorien  ... die aber wiederverwendet werden können!  Einsatz von WILD erfordert Bereitschaft zur:  Interaktion  Diskussion  Improvisation Martin Mauve Universität Mannheim 20 6. Ausblick  Einsatz in Vorlesungen, die nicht im Bereich Informatik liegen  Einsatz im globalen Teleteaching  Einsatz mit Tablet PCs geplant  Integration weiterer Dienste  Definition eines Standardformates für Quiz-Fragen & -Antworten  Übergang in den Standardbetrieb Martin Mauve Universität Mannheim 21
We Need Your Support
Thank you for visiting our website and your interest in our free products and services. We are nonprofit website to share and download documents. To the running of this website, we need your help to support us.

Thanks to everyone for your continued support.

No, Thanks