Hier eine mögliche Antwort

 Documents

 39 views
of 9
All materials on our website are shared by users. If you have any questions about copyright issues, please report us to resolve them. We are always happy to assist you.
Description
hallo, ich muss eine präsentation erstellen mit z.b 1 frage und darunter 5 antworten. Nur eine antwort davon ist richtig. dann müssen kinder auf die fragen…
Share
Transcript
hallo, ich muss eine präsentation erstellen mit z.b 1 frage und darunter 5 antworten. Nur eine antwort davon ist richtig. dann müssen kinder auf die fragen klicken können und es muss angezeigt werden ob die frage richtig ist oder falsch. könnt ihr mir sagen wie das funktioniert? wie man sowas umsetzen kann? gruss Hier eine mögliche Antwort: Auf den folgenden Seiten habe ich zwei einfache Beispiele gemacht. Diese werden anschließend ausführlich beschrieben. Erstellt mit PP-XP. Angesprochen werden Anfänger, aber Grundkenntnisse über Powerpoint werden vorausgesetzt! ps.: Den obigen Fragetext habe ich 1:1 aus dem Forum übernommen, er stammt nicht aus meiner Tastatur! W Frage 1: Welcher ist der größte deutsche Binnensee? A Müritzsee Richtig! B Ammersee Falsch! C Bodensee Müritzsee wäre richtig gewesen. D Chiemsee Nächste Frage Frage 2: Der Planet mit dem Ring ist? A Jupiter Richtig! B Saturn Falsch! C Merkur Saturn wäre richtig gewesen. D Venus wie wird‘s gemacht?! Wie wird es gemacht?! 1. eine Frage formulieren 2. 4 mögliche Antworten vorgeben 3. 4 Schaltbuttons anlegen A-D Frage 1: Welcher ist der größte deutsche Binnensee? A Müritzsee B Ammersee C Bodensee D Chiemsee W nächste Folie 4. Die „Richtig“ und „Falsch“ Antworten einfügen 5. Diese müssen nun eine Triggerfunktion zugewiesen bekommen. Antwort „A“ ist richtig also muss „Richtig“ erscheinen wenn man auf „A“ klickt. 6. Das „Richtig“ markieren, dann rechte Maustaste und die gewünschte Animation aussuchen. 7. dann hier klicken A Müritzsee B Ammersee C Bodensee Richtig D Chiemsee Falsch W nächste Folie 8. im erscheinenden Menü auf „Anzeigedauer“ klicken 9. dieses Fenster erscheint 10 auf „Trigger“ klicken und diesen Punkt setzen A Müritzsee B Ammersee C Bodensee Richtig D Chiemsee Falsch 11. hier die Schaltfläche „A“ suchen und OK drücken Bei einem „Probelauf“ sollte nun schon „Richtig“ funktionieren W nächste Folie 12. Nun „Falsch“ markieren und genau so verfahren wie mit „Richtig“. Allerdings müssen nun die Buchstaben „B“ bis „C“ eine Triggerfunktion ausführen. Ist das erledigt, sollte alles in der Grundfunktion funktionieren. Ein Problem muss noch gelöst werden. Nun Klickt ein Mitspieler probehalber (hier) maleine auffalsche Antwort, die Buttons könnte drücken. Esergeschieht schnell noch die anderen nichts, (außer Buchstaben bei „D“) anklicken bis eraber die man sollAntwort richtige sehen, dass sie klickbar gefunden sind. hat. Das muss verhindert werden. Ebenso muss verhindert werden, dass ein Folienwechsel erfolgt wenn man „daneben klickt“ A Müritzsee B Ammersee Richtig C Bodensee D Chiemsee Falsch 13. über die Schaltbuttons A-D ein Rechteck legen. Dem Rechteck Eingang „Erscheinen“ und Triggeranimation von A bis D zuordnen. Also, gleich welcher Buchstabe gedrückt wird, immer muss das Rechteck erscheinen. W nächste Folie Da das nicht so toll aussieht, muss das Rechteck noch „Unsichtbar“ gemacht werden Als erstes den Rand beseitigen nun das Rechteck „Unsichtbar“ das heißt Transparent machen. Das geht nicht mit „keine Füllung“! A Müritzsee B Ammersee C Bodensee Richtig D Chiemsee sondern Doppelklick auf das Rechteck Falsch Dieses Fenster erscheint Diesen Regler bis auf 100% nach rechts schieben. Die Buttons sind nun nicht mehr klickbar. (hier Testen) W nächste Folie Zur Verhinderung des versehendlichen Folienwechsels werden bei „Folienübergang“ beide Häkchen rausgenommen. Nun gehen allerdings auch die Animationen nicht mehr bei Mausklick. Diesem Beispiel liegt ein winziges Makro, namens „Weiter“ bei. Das muss in die eigene Präsentation übernommen werden. Alle Vorgänge auf den Folien werden nun mit Hilfe dieses Makros ausgeführt. Dazu legt man eine Interaktive Schaltfläche an, der man unter „Aktionseinstellung“ das Makro zuweist. Dem Button kann man noch einen beliebigen Text, hier „W“, geben. Ich hoffe nun, dass das Dargestellte nachvollziehbar ist. Die Hinweise wenden sich an User die zumindest die Grundlagen von Powerpoint intus haben. Die Gestaltung eines solchen Quiz artet echt in Arbeit aus. Denn das Vorgestellte muss nun für alle Seiten gemacht werden. Einiges, was sich ständig wiederholt kann man automatisieren oder in den Master verlegen. Auf der gleichen Seite liegt noch eine Präsentation „Zum Zeitvertreib“, dort wird das hier dargestellte konsequent angewendet. Viel Spaß und Erfolg, Günther Ende
Related Search
We Need Your Support
Thank you for visiting our website and your interest in our free products and services. We are nonprofit website to share and download documents. To the running of this website, we need your help to support us.

Thanks to everyone for your continued support.

No, Thanks