Entzifferung Der Inschrift Am Gregoriuskreuz Von Papst Gregorius an Die Langobardenkönigin Theodelinde

 School Work

 62 views
of 6
All materials on our website are shared by users. If you have any questions about copyright issues, please report us to resolve them. We are always happy to assist you.
Description
Im Domschatz von Monza wird ein emailliertes Kreuz aufbewahrt, das Papst Gregorius der Große der Langobardenkönigin Theodelinde geschenkt hat. Christus wird am Kreuz abgebildet, gekleidet in einer langen Tunika und gestützt von einer großen Fußstütze. Der Platzmangel der Schmuckform erfordert die Unterbringung der Umstehenden an den Balkenenden des Kreuzes: Sonne und Mond oberhalb des Kreuzes, die winzige Gestalten des Johannes und Maria an den Enden des Querbalkens. Die Inschrift: „Mutter, siehe Deinen Sohn; Sohn, siehe Deine Mutter“ verbindet die Beiden. Die Übersetzung des Originals bleibt mir trotzdem ein Rätsel. Ich konnte noch immer nicht feststellen ob es Griechisch oder Latein ist.
Share
Tags
Transcript
  Entzifferung der Inschrift am Gregorius-Kreuz von Papst Gregorius an die Langobardenkönigin Theodelinde  jwr47  Kloster Frauenchiemsee ( Oberbayern ). Michaelskapelle im Torhaus - Museum !ol enes #!re$orius-Kreu%# ( &or ' )* !eschenk +apst !re$or es !ro,en an Kni$in Theo elin e %um !eburtsta$ ihres ohnes / aloal (0eplik nach Ori$inal aus em 1omschat% in Mon%a). 11.3.2017  /ls ich en run en ieb%i$sten $e2eiert hatte un an2in$ ie 3ber2l3ssi$en oti%en un 53cherre$ale %u entr3mpeln* stie, ich au2 ie oti% mit er un$elsten 6berset%un$ er nschri2tam !re$orius-Kreu%. 8s han elte sich um meinen 9ermerk in :1ie 5ajuwaren: ; &on <ans F.  hbauer (=>7') =  ã nschri2t es !re$orius-Kreu%es (!eschenk er +apstes !re$or  an Theu elin e (1om %u Mon%a) /8O?@@ Ɣ  --- / Ɣ M+@ Ɣ  ; erst im =e. Aahrhun ert wie er$e2un en (BC) = /userwDhlte Fu,noten - %um +rojekt Kon%entri     1 Gregorius-Kreuz   (Foto von:  Wolfgang Sauber   ) Creative Commons    Attribution-Share Alike ! #nternational   $izenz!  Literaturstudie Aahrelan$ hatte ich mich nicht arum $ek3mmert un ich sa$te %u mir Eenn u as 0Dtsel jet%tnicht so2ort lst* wirst u es nie mehr lsen. 1amals $ab es kein nternet un auch keine $ute /bbil un$en. 1as 5uchstaben er nschri2t warenkaum i enti2i%ierbar. 1er %weite 5uchstabe knnte $enauso $ut ein 1elta o er ein /l2a sein. chkonnte nicht einmal 2eststellen welche prache er K3nstler &erwen et hatte. F3r mich als Gaie war  ie nschri2t ein 0Dtsel* as ich au2 ie lan$e 5ahn $eschoben hatte. un aber war anktnimmerleinsta$ un ich &ersuchte %unDchst ob as nternet in%wischen mehr n2ormationen %um Kreu% an$esammelt hatte.Hwei 53cher ã !aribal * erster Kni$ 5ojoariens un seine Tochter Theo elin e* &on 9incen% +all &on+allhausen ; =C== ã 1ie /postel 1eutschlan s eine !eschichte er 8in23hrun$ un 9erbreitun$ er 0eli$ion Aesu @hristi in 1eutschlan . /postel er 1eutschen* ie aus rlan un Frankreich nach 1eutschlan $ekommen sin * 5an B &on ol22* =C4I erwDhnen einen 5rie2 &an +apst !re$orius  an Theu elin e* in em ieses Kreu% beschrieben wir .n Kurp2al%baierische taats%eitun$ &on M3nchen =CI wir as Kreu% :8l 0e$noJ $enannt.  ieman macht sich je och ie M3he ie nschri2t %u erlDutern o er auch nur &ersuchsweise %uentschl3sseln.Get%ten lich 2an ich ann ie 6berset%un$ er nschri2t es !re$orius-Kreu%es in einemnie erlDn ischen /rtikel - 8lse&iers !eLllustreer Maan schri2t B  eite. 44* r. 7 atiert =>4 &onTh. <. A. 9an <uetm 1omschat% &on Mon%a wir ein emailliertes Kreu% au2bewahrt* as +apst !re$orius er !ro,e er Gan$obar enkni$in Theo elin e $eschenkt hat. @hristus wir am Kreu%ab$ebil et* $eklei et in einer lan$en Tunika un $est3t%t &on einer $ro,en Fu,st3t%e.1er +lat%man$el er chmuck2orm er2or ert ie ?nterbrin$un$ er ?mstehen en an en 5alkenen en es Kreu%es onne un Mon oberhalb es Kreu%es* ie win%i$e!estalten es Aohannes un Maria an en 8n en es uerbalkens. 1ie nschri2tEMutter* siehe 1einen ohnN ohn* siehe 1eine Mutter: &erbin et ie 5ei en. 1ie 6berset%un$ es Ori$inals bleibt mir trot% em ein 0Dtsel. ch konnte noch immer nicht2eststellen ob es !riechisch o er Gatein ist un mein ehrw3r i$er Mentor un Gehrer er Klassikern(Aacues torms) steht mir nicht %ur eite... B 8lse&icrs Maan schri2t* 1l ioo* October =>4 BB  Ecce Filius Tuus, Ecce Mater Tua Kloster Frauenchiemsee ( Oberbayern ). Michaelskapelle im Torhaus - Museum !ol enes # !re$orius-Kreu% # (&or ')* !eschenk +apst !re$or es !ro,en an Kni$in Theo elin e %um !eburtsta$ ihres ohnes / aloal ( 0eplik nachOri$inal aus em 1omschat% in Mon%a). /u2nahme  Wolfgang Sauber  @reati&e @ommons   /ttribution-hare /like 4. nternational  Gi%en%. Ecce Filius Tuus, Ecce Mater Tua Merkw3r i$erweise $ab es eine 9erbin un$ %wischen er nschri2t am !re$orius-Kreu% un emMosaik &on A. Goots in er 0. K. t. 5a&o-Kirche*  as in ie erlDn isch eben2alls beschrieben wir als  8cce Filius Tuus* 8cce Mater Tua (Moe er* siehe 1einen ohnN ohn* siehe 1eine Mutter) 4. Mo%aLek 9an A. Goots n 1e 0. K. t. 5a&o-Kerk . 8lse&iers !eLllustreer Maan schri2t Aaar$an$ I* 1eel 7* =>BI  juli- ecember  49an<ellenber$<ubar.or$ ;P nieuwe-ba&o     %: #ns&hrift '  Sehe Deinen Sohn; Sohn, siehe Deine Mutter   am Gregoriuskreuz von a*st Gregorius an +heo,elin,e (,atiert vor  .A/) .: 0osaik von ! $oots in ,er 2! K! St! 3avo-Kir&he (4aarlem - 5$) uelle (Flickr) Mo%aik &on Aan Goots in er neuen 5a&o in <aarlem* etwa =>BI.Foto 5erna ette &an <ellenber$ <ubar    Der Originaltext des Evangeliums von Johannes 19:2 ! 2 1er Ori$inalteQt es 8&an$eliums &on Aohannes =>B' R B7 lautet B' 1a nun Aesus seine Mutter sah un en A3n$er abeistehen* en er liebhatte* spricht er %u seiner Mutter eib! siehe! das ist dein ohn S B7 1arnach spricht er %u em A3n$er iehe! das ist deine #utter$   I ?n &on er tun ean nahm sie er A3n$er %u sich. n er Faksimile es Guther 5ibels '  lese ich en $riechischen TeQt ieser %wei Hitaten. 1ie $enauechreibweise (ohne /k%entan$aben) lautet %&' ( )%(* *' (iehe* as ist ein ohn.) %&' + ,++. *' (iehe* as ist eine Mutter.) !eschrieben in !ro,buchstaben Dn ert sich er TeQt in /01 2 3/24 41 (iehe ein ohn) /01 5 65758 41 (iehe eine Mutter) n ieser nschri2t &erwen et er K3nstler ie i$ma-5uchstaben (E 49:  in er Form er i$maGunata ( ie :mon 2rmi$eJ i$ma). 1ie in 3 U ;  ein$eschlossenen 5uchstaben O  wur en aus +lat%$r3n en we$$elassen. /uch ie in 6 VWV 8 ein$eschlossenen 5uchstaben VWV  wur en we$$elassen* so ass als 8r$ebnis noch3bri$bleibt /01 2 3 U ; ;1 ( iehe ein ohn ) /01 5 6 VWV 8 ;1 ( iehe eine Mutter  ) X8 O Y@ @ Ɣ   ( iehe ein ohn ) X < Ɣ M+ @ Ɣ ( iehe eine Mutter  ) Iuelle Aohannes => (Guther =>=B) - 5ibel Online'8&an$elische 1eutsche Ori$inal 5ibel &on =74= Marin Guther ; <ebrDischer !run teQt (H3llichau - Frommann)(8&a 5ern t-9erla$* 5erlin)     : 6vangelium von ohannes 17:% 8 %9 
Related Search
We Need Your Support
Thank you for visiting our website and your interest in our free products and services. We are nonprofit website to share and download documents. To the running of this website, we need your help to support us.

Thanks to everyone for your continued support.

No, Thanks