Einsatz von NetStorage für einen externen Zugriff auf den Schulserver über Browser, Windows-Explorer und Netdrive

 Documents

 153 views
of 54
All materials on our website are shared by users. If you have any questions about copyright issues, please report us to resolve them. We are always happy to assist you.
Description
Regionale Fortbildung Musterlösung Zugriff von außen auf den Schulserver Einsatz von NetStorage für einen externen Zugriff auf den Schulserver über Browser,…
Share
Transcript
Regionale Fortbildung Musterlösung Zugriff von außen auf den Schulserver Einsatz von NetStorage für einen externen Zugriff auf den Schulserver über Browser, Windows-Explorer und Netdrive. Autoren: D. Bangert, D. Maas März 2007 © Zentrale Planungsgruppe Netze am Kultusministerium Baden-Württemberg Vorteile von Netstorage? Musterlösung • Netstorage steht für den Zugriff von außen auf die Verzeichnisse des Schul-Servers. • Mit Netstorage liefert Netware einen Dienst, der einen bequemen Zugriff auf die Verzeichnisse (Homeverzeichnis und gemappte Ordner) des Servers auch von außerhalb des lokalen Netzes ermöglicht. • Auf den folgenden Folien werden drei Möglichkeiten des Zugriffs vorgestellt. D. Bangert, D. Maas: Zugriff von außen auf den Schulserver Stand: März 2007 © Zentrale Planungsgruppe Netze am Kultusministerium Baden-Württemberg 2 Möglichkeiten des externen Zugriffs - 1 Musterlösung Die Novell-Musterlösung bietet drei bequeme Zugriffs- möglichkeiten von außen auf den Server: 1. Mit Web-Browser: einfach und schnell, keine Einrichtung nötig, aber Dateien können nur einzeln kopiert werden 2. Mit Web-Ordner (über den Windows-Explorer): Der Web-Ordner muss eingerichtet werden, bietet aber einen komfortablen Dateizugriff 3. Mit dem Programm NetDrive: Installation der Software „Netdrive“, komfortabler Zugriff über Laufwerksbuchstaben.  Für die LFB-Standorte beachten Sie bitte die vor- bereitenden Einstellungen gemäß Beiblatt („webconfig_schulungsinsel“) D. Bangert, D. Maas: Zugriff von außen auf den Schulserver Stand: März 2007 © Zentrale Planungsgruppe Netze am Kultusministerium Baden-Württemberg 3 Möglichkeiten des externen Zugriffs - 2 Musterlösung Web-Ordner (2) Web-Browser (1) NetDrive (3) D. Bangert, D. Maas: Zugriff von außen auf den Schulserver Stand: März 2007 © Zentrale Planungsgruppe Netze am Kultusministerium Baden-Württemberg 4 Welche Voraussetzungen müssen erfüllt sein? Musterlösung 1. Voraussetzung: – Standleitung oder feste IP-Adresse – IE-Proxy-Ausnahmen überprüfen – kein Proxy für 192.168.1.2! (Sonst kann Webordner nicht erstellt werden) – von NetDrive unterstützte Betriebssysteme: Windows95/98/ME, NT 4, 2000, XP 2. Einstellungen am Server: – Port 51443 muss freigeschaltet sein! 3. Zusätzlich für NetDrive die Software ndint.exe 4. Besondere Einstellungen gemäß Kapitel 2: „Was noch geprüft werden sollte“ 5. Nur für die LFB-Standorte: Funktionsweise der virtuellen Netze (Skript von D. Bangert) wird vorausgesetzt D. Bangert, D. Maas: Zugriff von außen auf den Schulserver Stand: März 2007 © Zentrale Planungsgruppe Netze am Kultusministerium Baden-Württemberg 5 Die neue Arbeitsumgebung – VMware - 1 Musterlösung exemplarisches Reales Netz Schulnetzwerk Switch PC 01 PC 02 GSERVER02 Router PC Internet 10.1.10.1 10.1.10.2 10.1.1.22 192.168.1.2 192.168.1.1 Virtuelles Netz Virtualisierung Virtualisierung Virtualisierung virtuelle Welt Switch Host VM PC01-LFB VM PC02-LFB VM Server-LFB Switch NAT-Router Host reale virtuelle virtuelle virtuelle virtuelle NIC NIC NIC NIC NIC LAN 10.1.10.1 10.1.10.2 10.1.1.22 192.168.1.2 192.168.1.1 Stand: März 2007, evtl. gibt es hier noch Änderungen bei den ip-Adressen! D. Bangert, D. Maas: Zugriff von außen auf den Schulserver Stand: März 2007 © Zentrale Planungsgruppe Netze am Kultusministerium Baden-Württemberg 6 Die neue Arbeitsumgebung – VMware - 2 Musterlösung exemplarisches Schulnetzwerk Switch PC 01 PC 02 GSERVER02 Router Aufgrund PC dieser Konfiguration kann der Host als externer Internet PC betrachtet 10.1.10.1 10.1.10.2 10.1.1.22 192.168.1.2 192.168.1.1 werden, der im Virtualisierung Virtualisierung Virtualisierung gleichen Netz wie der virtuelle Welt Router liegt. Switch Host VM VM VM PC01-LFB PC02-LFB Server-LFB Switch NAT-Router reale virtuelle virtuelle virtuelle virtuelle NIC NIC NIC NIC NIC LAN 10.1.10.1 10.1.10.2 10.1.1.22 192.168.1.2 192.168.1.1 D. Bangert, D. Maas: Zugriff von außen auf den Schulserver Stand: März 2007 © Zentrale Planungsgruppe Netze am Kultusministerium Baden-Württemberg 7 Verwalten von NetStorage über das Anmeldeskript Musterlösung • NetStorage stellt automatisch nur das Homeverzeichnis zur Verfügung: – Home@SCHULBAUM02 • NetStorage bearbeitet aber zusätzlich die Anmeldeskripte und stellt deshalb alle Unterordner gemäß den Laufwerksvereinbarungen zur Verfügung. Somit ist es möglich über die Anmeldeskripte den Zugang zu den Ordner einzuschränken (siehe nächste Folie) D. Bangert, D. Maas: Zugriff von außen auf den Schulserver Stand: März 2007 © Zentrale Planungsgruppe Netze am Kultusministerium Baden-Württemberg 8 Änderung der Anmeldeskripte – als Admin Musterlösung • Damit von außen nur auf das Homeverzeichnis zugegriffen werden kann, müssen an den Anfang der Anmeldeskripte folgende Zeilen eingefügt werden (ist ab der ML 2.6 bereits erfolgt). IF = "1" THEN REM Das Homeverzeichnis erscheint grundsätzlich REM map root t:=gserver02\docs:tausch ELSE REM mapping der Netzlaufwerke map ... END • Falls man zusätzlich den Zugriff auf das Tausch- verzeichnis ermöglichen will, muss das REM entfernt werden. D. Bangert, D. Maas: Zugriff von außen auf den Schulserver Stand: März 2007 © Zentrale Planungsgruppe Netze am Kultusministerium Baden-Württemberg 9 1. Zugriffsmöglichkeiten von außen auf den Server Musterlösung • NetStorage über Browser • NetStorage über Windows-Explorer ML2-Server NetStorage über Interne Web-Browser t NetStorage über Windows-Explorer D. Bangert, D. Maas: Zugriff von außen auf den Schulserver Stand: März 2007 © Zentrale Planungsgruppe Netze am Kultusministerium Baden-Württemberg 10 1.1 Externer Netzzugriff mittels Webbrowser Musterlösung GServer02 Inter- net Privat Web- 10.1.1.32 BM+ Browser Firewall PC Public 189.1.5.67 Router 192.168.1.2 D. Bangert, D. Maas: Zugriff von außen auf den Schulserver Stand: März 2007 © Zentrale Planungsgruppe Netze am Kultusministerium Baden-Württemberg 11 1.1 Externer Netzzugriff mittels Webbrowser - VMware Musterlösung LFB-ML27-S1 GServer02 Privat 10.1.1.22 BM+ Web- Internet Firewall Browser Public Router 192.168.1.2 PC IP: D. Bangert, D. Maas: Zugriff von außen auf den Schulserver Stand: März 2007 © Zentrale Planungsgruppe Netze am Kultusministerium Baden-Württemberg 12 Browser-Ansicht von Netstorage Musterlösung https://10.1.1.22:51443/oneNet/Netstorage PC01 https://192.168.1.2:51443/oneNet/Netstorage Host Bei älteren ML-Versionen (vor 2.6) werden auch noch weitere Ordner angezeigt. Anpassung auf den nächsten Folien D. Bangert, D. Maas: Zugriff von außen auf den Schulserver Stand: März 2007 © Zentrale Planungsgruppe Netze am Kultusministerium Baden-Württemberg 13 Übung 1.1: Netstorage über den Web-Browser Musterlösung 1. Melden Sie sich am PC01 als Benutzerin AdlerB über den Novell-Client an und notieren Sie, welche Netzlaufwerke zur Verfügung stehen. 2. Starten Sie am Host-PC den Web-Browser und testen Sie den NetStorage-Zugriff über die URL: https://10.1.1.22:51443/oneNet/Netstorage https://192.168.1.2:51443/oneNet/Netstorage a) Welche Ordner werden angezeigt? b) Legen Sie im Homeverzeichnis den Ordner „TEST“ an. c) Testen Sie verschiedene Dateioperationen (Erstellen, Kopieren, Verschieben, Umbenennen) mit dem Web- Browser. 3. Melden Sie sich als Admin an und verändern Sie das Anmeldeskript so, dass auch die Tausch- und Projektordner angezeigt werden (vgl. Folie 9!) D. Bangert, D. Maas: Zugriff von außen auf den Schulserver Stand: März 2007 © Zentrale Planungsgruppe Netze am Kultusministerium Baden-Württemberg 14 1.2 Netzzugriff mittels Webordner Musterlösung Was ist ein Webordner? • Verknüpfungen zu Webservern werden als Webordner bezeichnet. • Mit Webordnern steht Ihnen eine einfache Möglichkeit zum Anzeigen von Dateien und Ordnern auf Webservern zur Verfügung. • Die Dateien und Ordner auf einem Webordner können auf die gleiche Weise wie beim Arbeiten mit dem Windows- Explorer eingesehen, verwaltet, verschoben, kopiert, gespeichert und umbenannt werden. • Aber: Während der Serverzugriff über den Web-Browser „direkt“ erfolgen kann, muss der Zugriff bei Verwendung der Webordner erst eingerichtet werden. D. Bangert, D. Maas: Zugriff von außen auf den Schulserver Stand: März 2007 © Zentrale Planungsgruppe Netze am Kultusministerium Baden-Württemberg 15 Netzzugriff mittels Webordner - Übersicht Musterlösung GServer02 Inter- Privat net 10.1.1.22 Windows Explorer BM+ Firewall PC Public 189.1.5.67 Router 192.168.1.2 D. Bangert, D. Maas: Zugriff von außen auf den Schulserver Stand: März 2007 © Zentrale Planungsgruppe Netze am Kultusministerium Baden-Württemberg 16 Webordner einrichten - 1 Musterlösung 1. Öffnen Sie im Windows-Explorer das Fenster Netzwerkumgebung und wählen Sie Netzwerkressource hinzufügen aus. (Anmerkung: Fenster und Auswahl können variieren, ggf. heißt es auch Netzwerkumgebung hinzufügen) 2. Klicken Sie auf die Schaltfläche Weiter. D. Bangert, D. Maas: Zugriff von außen auf den Schulserver Stand: März 2007 © Zentrale Planungsgruppe Netze am Kultusministerium Baden-Württemberg 17 Webordner einrichten - 2 Musterlösung Klicken Sie auf die Schaltfläche Weiter. Klicken Sie auf weiter und https://192.168.1.2:51443/oneNet/Netstorage bestätigen Sie anschließend den Sicher- zu Hause: Domain-Name der Schule angeben! heitshinweis D. Bangert, D. Maas: Zugriff von außen auf den Schulserver Stand: März 2007 © Zentrale Planungsgruppe Netze am Kultusministerium Baden-Württemberg 18 Webordner einrichten - 3 Musterlösung Wenn Sie die Einstellungen nicht als Netzbenutzer durchgeführt haben, müssen Sie sich nun am Server mit Ihrem Benutzernamen und Ihrem Kennwort anmelden. (Evtl. müssen Sie den vollen Kontext angeben!) D. Bangert, D. Maas: Zugriff von außen auf den Schulserver Stand: März 2007 © Zentrale Planungsgruppe Netze am Kultusministerium Baden-Württemberg 19 Webordner einrichten - 4 Musterlösung Vergeben Sie einen Namen für die Netzwerkressource. Klicken Sie anschließend auf die Schaltfläche Weiter. Remotezugriff auf SpechtB Anschließend Fertigstellen und Sicherheitshinweis bestätigen D. Bangert, D. Maas: Zugriff von außen auf den Schulserver Stand: März 2007 © Zentrale Planungsgruppe Netze am Kultusministerium Baden-Württemberg 20 Webordner in der Windows-Explorer-Ansicht Musterlösung Zugriff über den Host-PC D. Bangert, D. Maas: Zugriff von außen auf den Schulserver Stand: März 2007 © Zentrale Planungsgruppe Netze am Kultusministerium Baden-Württemberg 21 Übung 1.2: Netzzugriff mittels Webordner Musterlösung 1. Richten Sie auf dem Host-PC einen Webordner mit dem Namen “Remotezugriff auf die Schule“ ein. Internetadresse: https://192.168.1.2:51443/oneNet/NetStorage 2. Melden Sie sich mit dem Benutzernamen „AdlerB“ und dem Passwort „12345“ an. 3. Testen Sie verschiedene Dateioperationen (Erstellen, Kopieren, Verschieben, Umbenennen) mit dem Windows- Explorer, indem Sie auf den eingerichteten Webordner zugreifen. 4. Kopieren Sie mehrere Dateien gleichzeitig in den Webordner. D. Bangert, D. Maas: Zugriff von außen auf den Schulserver Stand: März 2007 © Zentrale Planungsgruppe Netze am Kultusministerium Baden-Württemberg 22 1.3 Netzzugriff mittels NetDrive Musterlösung LFB-ML27-S1 GServer02 Privat 10.1.1.22 BM+ Internet Firewall NetDrive Public Router 192.168.1.2 PC IP: D. Bangert, D. Maas: Zugriff von außen auf den Schulserver Stand: März 2007 © Zentrale Planungsgruppe Netze am Kultusministerium Baden-Württemberg 23 Was ist NetDrive? Musterlösung • NetDrive ist eine Client-Anwendung von Novell, die auf einer Arbeitsstation installiert wird. • NetDrive bildet auf dem Laufwerk einer Arbeitsstation die Verzeichnisse eines Novell-Servers ab, ohne dass ein Novell-Client installiert ist.  Mapping eines Netzlaufwerkes • NetDrive baut die Verbindung zum Server über Internet- Protokolle auf. • NetDrive arbeitet mit dem Windows-Explorer zusammen und ermöglicht es mehrere Dateien gleichzeitig hoch- bzw. herunterzuladen. D. Bangert, D. Maas: Zugriff von außen auf den Schulserver Stand: März 2007 © Zentrale Planungsgruppe Netze am Kultusministerium Baden-Württemberg 24 Installation von NetDrive Musterlösung Das Installationsprogramm ndint.exe befindet sich auf ersten ML2-DVD im Ordner Treiber|NW_Netdrive 1. Starten Sie die Datei ndint.exe. 2. Wählen Sie die Setup-Sprache aus und setzen Sie den Installationsvorgang bis zum Ende fort. D. Bangert, D. Maas: Zugriff von außen auf den Schulserver Stand: März 2007 © Zentrale Planungsgruppe Netze am Kultusministerium Baden-Württemberg 25 Start und Konfiguration von NetDrive - 1 Musterlösung 1. Starten Sie das Programm NetDrive über das Start-Menü oder die Task-Leiste. 2. Im Fenster NetDrive klicken Sie die Schaltfläche Neue Site an und geben die folgenden Daten ein. Host! zu Hause: Domain-Name der Schule angeben! D. Bangert, D. Maas: Zugriff von außen auf den Schulserver Stand: März 2007 © Zentrale Planungsgruppe Netze am Kultusministerium Baden-Württemberg 26 Start und Konfiguration von NetDrive - 2 Musterlösung 3. Wählen Sie den Servertyp WebDAV aus. 4. Wählen Sie einen freien Laufwerksbuchstaben aus. 5. Geben Sie weiter unten Ihren Benutzernamen und Ihr Passwort ein. 6. Bauen Sie die Verbindung zum Schulserver durch Anklicken der Schaltfläche Verbinden auf. (s. nächste Folie) D. Bangert, D. Maas: Zugriff von außen auf den Schulserver Stand: März 2007 © Zentrale Planungsgruppe Netze am Kultusministerium Baden-Württemberg 27 NetDrive-Einstellungen Musterlösung D. Bangert, D. Maas: Zugriff von außen auf den Schulserver Stand: März 2007 © Zentrale Planungsgruppe Netze am Kultusministerium Baden-Württemberg 28 NetDrive – Ansicht im Windows Explorer Musterlösung D. Bangert, D. Maas: Zugriff von außen auf den Schulserver Stand: März 2007 © Zentrale Planungsgruppe Netze am Kultusministerium Baden-Württemberg 29 Informationsquellen für NetDrive Musterlösung • NetWare 6 NetDrive User Guide http://www.novell.com/documentation/lg/nw6p/netdrive/data/a2iii88.html • Cool Solutions Articles http://www.novell.com/coolsolutions/ifmag/features/tips/t_netdrive_school_if.html http://www.novell.com/coolsolutions/ifmag/features/trenches/tr_netdrive_university_if.html D. Bangert, D. Maas: Zugriff von außen auf den Schulserver Stand: März 2007 © Zentrale Planungsgruppe Netze am Kultusministerium Baden-Württemberg 30 2. Was noch geprüft werden sollte Musterlösung Beim Zielserver muss folgendes erfüllt sein:  Für die LFB-Standorte beachten Sie bitte die vor- bereitenden Einstellungen gemäß Beiblatt. 1. Öffentliche IP und offene Internetverbindung. 2. An die IP-Adresse angepasste Filter (siehe Installationsanleitung zur ML 2). 3. Durchschaltung des Ports 51443 von innen nach außen beim BorderManager. 4. Bei vorliegendem Belwue-Zugang muss der Port auch dort freigeschaltet werden. 5. Ergänzung der Konfiguration von NetStorage für das Zusammenwirken mit Network Adress Translation (NAT) bei einer Mehr-Server-Lösung. D. Bangert, D. Maas: Zugriff von außen auf den Schulserver Stand: März 2007 © Zentrale Planungsgruppe Netze am Kultusministerium Baden-Württemberg 31 2.1 Bordermanager Setup - 1 Musterlösung Über NWAdmin bei Kserver02.Server.Dienste ( Einserver-Version: Gserver02.Server.Dienste ) D. Bangert, D. Maas: Zugriff von außen auf den Schulserver Stand: März 2007 © Zentrale Planungsgruppe Netze am Kultusministerium Baden-Württemberg 32 Bordermanager Setup - 2 Musterlösung Die Ports für NetStorage Hier muss die feste öffentliche IP der Schule aktiviert und der Status auf ENABLED gesetzt werden. D. Bangert, D. Maas: Zugriff von außen auf den Schulserver Stand: März 2007 © Zentrale Planungsgruppe Netze am Kultusministerium Baden-Württemberg 33 2.2 Konfiguration von NetStorage für NAT Musterlösung Nur für die 2 Server-Version: • Beim GServer02 im Verzeichnis SYS:\webapps\NetStorage\WEB-INF\classes die Datei SETTINGS.PROPERTIES mit dem Editor bearbeiten. • Hinweis: Da die Kommunikation zwischen NetStorage und dem Server nur intern erfolgt, wird hier http benutzt, auch wenn die Internetkommunikation über https erfolgt. D. Bangert, D. Maas: Zugriff von außen auf den Schulserver Stand: März 2007 © Zentrale Planungsgruppe Netze am Kultusministerium Baden-Württemberg 34 2.3 Kontrolle des Firewalls Musterlösung D. Bangert, D. Maas: Zugriff von außen auf den Schulserver Stand: März 2007 © Zentrale Planungsgruppe Netze am Kultusministerium Baden-Württemberg 35 Zusatz: Der Ordner iFolder Musterlösung • Die Anzeige des iFolder Ordners ist störend für den Schulbetrieb, da er nicht oder nicht von allen genutzt wird. • Über das Verwaltungstool NSAdmin kann auch dieser Ordner noch ausgeblendet werden. D. Bangert, D. Maas: Zugriff von außen auf den Schulserver Stand: März 2007 © Zentrale Planungsgruppe Netze am Kultusministerium Baden-Württemberg 36 Zusatz: NetStorage – verwalten über NSAdmin Musterlösung • Die Verwaltung erfolgt browserbasiert über den Link https://10.1.1.22:51443/oneNet/Nsadmin. – Der Link wird in der Musterlösung 2 über den NAL bereitgestellt. – Nach Konfigurationsänderungen muss der Server neu gestartet werden. • Achtung bei der Zwei-Server Lösung: Beim Neustart des GServer02 beendet der GWIA auf dem KServer02 seinen Dienst und muss neu gestartet werden. • Deshalb besser an der Konsole nur Dienste neu starten: JAVA –EXIT NvxAdmDn TOMCAT33 NvxAdmUp D. Bangert, D. Maas: Zugriff von außen auf den Schulserver Stand: März 2007 © Zentrale Planungsgruppe Netze am Kultusministerium Baden-Württemberg 37 Zusatz: Netstorage - iFolder Anzeige abschalten Musterlösung D. Bangert, D. Maas: Zugriff von außen auf den Schulserver Stand: März 2007 © Zentrale Planungsgruppe Netze am Kultusministerium Baden-Württemberg 38 Zusatz: Netstorage - Ordner nach der Anpassung Musterlösung • Zur Übernahme der Änderungen den Server oder den NetStorage Dienst neu starten. • Danach wird nur noch das Home-Verzeichnis angezeigt. • Dies ist auch der Auslieferungszustand bei der ML 2.6. D. Bangert, D. Maas: Zugriff von außen auf den Schulserver Stand: März 2007 © Zentrale Planungsgruppe Netze am Kultusministerium Baden-Württemberg 39 Übung Zusatz: iFolder entfernen Musterlösung 1. Melden Sie sich als Benutzer Admin an und rufen im NAL- Fenster im Ordner Links den bereitgestellten Link „NetStorage NSAdmin“ auf. 2. Löschen Sie den entsprechenden Eintrag im Bereich iFolder Storage. 3. Starten Sie an der Server-Konsole die erforderlichen Dienste neu. 4. Melden Sie sich lokal als Benutzer Adam/Eva an und starten Sie den Web-Browser. Greifen Sie über NetStorage auf die Verzeichnisstruktur vom Benutzer AdlerB zu. Überprüfen Sie, ob in der Verzeichnisstruktur der iFolder jetzt ausgeblendet ist. D. Bangert, D. Maas: Zugriff von außen auf den Schulserver Stand: März 2007 © Zentrale Planungsgruppe Netze am Kultusministerium Baden-Württemberg 40 Anhang: Hilfsfolien für die PIN-Wand Musterlösung An der PIN-Wand sollte eine Übersicht über die einzelnen Komponenten erstellt werden. Dazu können die nachfolgenden Folien (A4-Ausdruck!) verwendet werden. D. Bangert, D. Maas: Zugriff von außen auf den Schulserver Stand: März 2007 © Zentrale Planungsgruppe Netze am Kultusministerium Baden-Württemberg 41 Musterlösung PC1 (VM) D. Bangert, D. Maas: Zugriff von außen auf den Schulserver Stand: März 2007 © Zentrale Planungsgruppe Netze am Kultusministerium Baden-Württemberg 42 Musterlösung PC2 (VM) D. Bangert, D. Maas: Zugriff von außen auf den Schulserver Stand: März 2007 © Zentrale Planungsgruppe Netze am Kultusministerium Baden-Württemberg 43 Musterlösung ML2- Server D. Bangert, D. Maas: Zugriff von außen auf den Schulserver Stand: März 2007 © Zentrale Planungsgruppe Netze am Kultusministerium Baden-Württemberg 44 Bordermanager Setup Musterlösung Die Ports für NetStorage ENABLED erforderlich D. Bangert, D. Maas: Zugriff von außen auf den Schulserver Stand: März 2007 © Zentrale Planungsgruppe Netze am Kultusministerium Baden-Württemberg 45 Musterlösung Router D. Bangert, D. Maas: Zugriff von außen auf den Schulserver Stand: März 2007 © Zentrale Planungsgruppe Netze am Kultusministerium Baden-Württemberg 46 Musterlösung Switch D. Bangert, D
Related Search
We Need Your Support
Thank you for visiting our website and your interest in our free products and services. We are nonprofit website to share and download documents. To the running of this website, we need your help to support us.

Thanks to everyone for your continued support.

No, Thanks