Curriculum_Physik_SekI_G8G9.pdf

 Documents

 159 views
of 17
All materials on our website are shared by users. If you have any questions about copyright issues, please report us to resolve them. We are always happy to assist you.
Description
Schulinternes Curriculum (G8/G9) im Fach Physik Sekundarstufe I Die zentralen Inhalte des Fachs verteilen sich in den Bildungsgängen G8 und G9 wie folgt: G8 Klasse 5: Optik und Akustik (epochal) Klasse 6: Elektrizitätslehrer und Energie Klasse 8: Optik und Elektrizitätslehre 1 Klasse 9: Elektrizitätslehre 2, Mechanik und Kernphysik G9 Klasse 6: Optik, Akustik und Elektrizitätslehre Klasse 8: Energie und Elektrizitätslehre 1 Klasse 9: Optik (epochal) Kla
Share
Tags
Transcript
  Schulinternes Curriculum (G8/G9)im Fach PhysikSekundarstufe I  Die zentralen Inhalte des Fachs verteilen sich in den Bildungsgängen G8 und G9 wie folgt: G8 Klasse 5: Optik und Akustik (epochal)Klasse 6: Elektrizitätslehrer und EnergieKlasse 8: Optik und Elektrizitätslehre 1Klasse 9: Elektrizitätslehre ! echanik und Kernph#sik  G9 Klasse 6: Optik! Akustik und Elektrizitätslehre Klasse 8: Energie und Elektrizitätslehre 1Klasse 9: Optik (epochal)Klasse 1$: Elektrizitätslehre ! echanik und Kernph#sik     Schulinternes Curriculum im Fach Physik (G8) der Sekundarstufe 1 Seite 2 Std. (ca.) Zentrale Inhalte in den Jgs. 5/6 Konzeptbezogene Kompetenzen Prozessbezogene Kompetenzen Kapitel des Lehrbuches: Impulse Physik 1 NW G8 24 1. Inhaltsfeld: Elektrizitätslehre 4 Schwerpunkte:  –  Sicherer Umgang mit Elektrizität  –  Stromkreise  –  Nennspannungen von elektrischen Quellen und  Verbrauchern Basiskonzept System 4. an Beispielen erklären, dass das Funktionieren von Elektrogeräten einen geschlossenen Stromkreis voraussetzt 5. einfache elektrische  Schaltungen planen und aufbauen Erkenntnisgewinnung Kapitel: Stromkreise S.15  Anschließen von elektrischen Geräten S. 16 Ein- /Ausschalten von elektr. Geräten S. 18  Von der Schaltung zum Schaltplan S. 19 2  –  Leiter und Isolatoren Erkenntnisgewinnung, Bewertung Gute und schlechte elektrische Leiter S. 20 Elektrische Leitfähigkeit bei Flüssigkeiten und Gasen S. 21 5  –  UND-, ODER. und Wechselschaltungen Erkenntnisgewinnung, Kommunikation Reihen- und Parallelschaltung S. 22 Elektrische Schaltungen S. 23 UND- und ODER-Schaltungen S. 24 Schaltungen mit Umschalter S. 25 3  –  Dauer- und Elektromagnete Basiskonzept Wechselwirkung 4. beim Magnetismus erläutern, dass Körper ohne direkten Kontakt eine anziehende oder abstoßende Wirkung aufeinander ausüben können Erkenntnisgewinnung, Bewertung Die magnetische Wirkung des elektrischen Stromes S. 28 Das Magnetfeld der Erde S. 30  Anwendungen von Dauer- und Elektromagneten S. 31 ( fakultativ   ) Kommunikation, Bewertung Rückblick, Beispiele, Heimversuche, Aufgaben S. 32 4  –  Wärmewirkung des elektrischen Stromes  –  Sicherung 5. an Beispielen aus dem Alltag verschiedene Wirkungen des elektrischen Stromes aufzeigen und unterscheiden 6. geeignete Maßnahmen für den sicheren Umgang mit elektrischem Strom beschreiben   Erkenntnisgewinnung, Bewertung Kapitel: Stromkreise und Energie S. 37 Wärme- und Lichtwirkung des elektrischen Stromes S. 38 Gefährliche Schaltungen S. 44 Sicherheit im Stromkreis S. 45 Die elektrische Anlage im Haus S. 46    Schulinternes Curriculum im Fach Physik (G8) der Sekundarstufe 1 Seite 3 Std. (ca.) Zentrale Inhalte in den Jgs. 5/6 Konzeptbezogene Kompetenzen Prozessbezogene Kompetenzen Kapitel des Lehrbuches: Impulse Physik 1 NW G8 6  –  Einführung der Energie über Energiewandler und Energietransportketten Basiskonzept Energie 1. an Vorgängen aus ihrem Erfahrungsbereich Speicherung, Transport und Umwandlung von Energie aufzeigen   Erkenntnisgewinnung, Bewertung Wir erhitzen Wasser S. 39 Energieübertragung im Stromkreis S. 41  Vergleich Stromkreislauf - Wasserkreislauf S. 42 Energie beim Menschen S. 43 Energieversorgung S. 126 Kommunikation, Bewertung Rückblick, Beispiele, Heimversuche, Aufgaben S. 49 25 2. Inhaltsfeld: Temperatur und Energie  3 Schwerpunkte:  –  Thermometer  –  Temperaturmessung Basiskonzept Struktur der Materie 1. an Beispielen beschreiben, dass sich bei Stoffen die  Aggregatzustände durch  Aufnahme bzw. Abgabe von thermischer Energie (Wärme) verändern Erkenntnisgewinnung, Bewertung Kapitel: Temperatur S.53 Die Temperatur S. 54 Diagramme erstellen S.56 6  –  Volumen- und Längenänderung bei Erwärmung und Abkühlung Erkenntnisgewinnung, Kommunikation, Bewertung Feste Körper dehnen sich aus S. 60 Experimente planen und durchführen S. 61 Flüssigkeiten und Gase dehnen sich aus S. 62 Unterschiedliche Ausdehnung S. 63 Kräfte bei der Ausdehnung S. 64 Wie funktioniert ein Thermostatventil? S. 66 Kommunikation, Bewertung Rückblick, Beispiele, Heimversuche, Aufgaben S. 67 3  –  Energieübergang zwischen Körpern verschiedener Temperatur Basiskonzept Energie 2. in Transportketten Energie halbquantitativ bilanzieren und dabei die Idee der Energie-erhaltung zugrunde legen Basiskonzept Struktur der Materie 2. Aggregatzustände,  Aggregatzustandsübergänge auf der Ebene einer einfachen Teilchenvorstellung beschreiben Erkenntnisgewinnung, Kommunikation Kapitel: Temperatur und Energie S. 71 Temperaturunterschiede und Energieströme S. 72 Energie kann nicht verschwinden S. 128 3  –  Aggregatzustände (Teilchenmodell) Erkenntnisgewinnung, Kommunikation  Aufbau von Stoffen S. 73 Bratfett bei verschiedenen Temperaturen S. 74 Regelwidriges Verhalten von Wasser S. 75 Temperaturverlauf bei  Aggregatzustandsänderungen S. 76
Related Search
We Need Your Support
Thank you for visiting our website and your interest in our free products and services. We are nonprofit website to share and download documents. To the running of this website, we need your help to support us.

Thanks to everyone for your continued support.

No, Thanks