6.2.3 Die Objekt-Definitionssprache ODL

 Documents

 55 views
of 6
All materials on our website are shared by users. If you have any questions about copyright issues, please report us to resolve them. We are always happy to assist you.
Description
6.2.3 Die Objekt-Definitionssprache ODL (3/24) ã Typeigenschaften legen die Klasseneigenschaften fest. RelationentheorieObjektorientierte Datenbanken  AIFB…
Share
Transcript
6.2.3 Die Objekt-Definitionssprache ODL (3/24) • Typeigenschaften legen die Klasseneigenschaften fest. RelationentheorieObjektorientierte Datenbanken  AIFB SS2001 • Objekteigenschaften und -operationen geben an, wie sich ein Objekt der Klasse verhält. Im folgenden wird der Begriff Klasse anstelle von Typ verwendet (gewohnte OO Begriffswelt) Besonderheiten der ODL: • Eine Beziehung (relationships) kann ebenfalls Schlüssel oder Teil eines Schlüssels sein • Klassenattribute oder Klassenoperationen können nicht deklariert werden. • Keine Unterscheidung zwischen abstrakten und konkreten Klassen. 3 6.2.3 Die Objekt-Definitionssprache ODL (4/24) Festlegen von Klasseneigenschaften RelationentheorieObjektorientierte Datenbanken  AIFB SS2001 • Direkte Oberklassen der beschriebenen Klasse (angegeben hinter dem Klassennamen nach: mehrere Oberklassen werden durch Komma getrennt) • Extent der Klasse (Name des „Behälters“, der alle erzeugten Objekte einer Klasse aufnimmt (i.allg. wird der Plural des Klassennamens dafür verwendet) • Schlüssel der Klasse, d.h. Schlüsselattribute & Beziehungen der Klasse, die es erlauben, Objekte der Klasse eindeutig zu identifizieren (Jedes Objekt hat eigene interne OID, d.h. kein Primärschlüssel nötig) 4 6.2.3 Die Objekt-Definitionssprache ODL (5/24) Festlegen von Objekteigenschaften und -operationen • Attribute der Objekte RelationentheorieObjektorientierte Datenbanken  AIFB SS2001 - Attributtyp - Attributname • Beziehungen der Objekte - Assoziationen oder Aggregationen zu Objekten anderer oder der eigenen Klasse - Für jede Beziehung wird • die Klasse angegeben, zu deren Objekten die Beziehung bestehen kann, und • der Name der Beziehung oder der entsprechende Rollenname - Beziehungen sind binär 5 6.2.3 Die Objekt-Definitionssprache ODL (6/24) • Kardinalitäten RelationentheorieObjektorientierte Datenbanken  AIFB SS2001 - 1:1, 1:n, n:m • Objektoperationen - Namen - Ein- und Ausgabeparameter mit ihren Typen - Namen für Ausnahmen (exceptions) 6 6.2.3 Die Objekt-Definitionssprache ODL (23/24) Beispiel 6-3: (Fortsetzung von Beispiel 6-1: und Beispiel 6-2: ) RelationentheorieObjektorientierte Datenbanken  AIFB SS2001 interface Dozent: Person ( extent Dozenten key Dozenten_Nummer ) : persistent { // Attribute attribute Unsigned_Short Dozenten_Nummer; attribute String Biographie; attribute Float Umsatz; attribute Bag Praemien; // Multimenge 23 6.2.3 Die Objekt-Definitionssprache ODL (24/24) // Beziehungen relationship Set RelationentheorieObjektorientierte Datenbanken  AIFB SS2001 kann_fachlich_abhalten inverse Seminartyp :: kann_abgehalten_werden_von ; relationship Set Referent inverse Veranstaltung :: abgehalten_von; relationship Set Seminarleiter inverse Veranstaltung :: geleitet_von; // Operationen void Praemien_berechnen (out Float Praemie); Geldeinheit Gehalt(); 24 };
Related Search
We Need Your Support
Thank you for visiting our website and your interest in our free products and services. We are nonprofit website to share and download documents. To the running of this website, we need your help to support us.

Thanks to everyone for your continued support.

No, Thanks