5.6_Skelett - cox

 Documents

 48 views
of 25
All materials on our website are shared by users. If you have any questions about copyright issues, please report us to resolve them. We are always happy to assist you.
Description
Grundlagen der radiologischen Skelett-Diagnostik 2008-09 Was ist eine Fraktur? Gewaltsame Trennung eines Knochens in 2 oder mehr Fragmente durch adäquate…
Share
Transcript
Grundlagen der radiologischen Skelett-Diagnostik 2008-09 Was ist eine Fraktur? Gewaltsame Trennung eines Knochens in 2 oder mehr Fragmente durch adäquate Krafteinwirkung. Diese Kraft kann direkt oder indirekt wirken. Grundlagen der radiologischen Skelett-Diagnostik 2008-09 Direkte Frakturzeichen. Kontinuitätsunterbrechung der Kompakta (Bruchlinie, Kortikalisstufe) Spongiöse Unregelmäßigkeit (Kompression) Fehlstellung der Knochenachse (Fragmentstellung) Klinische Situation des Patienten (Schmerz, Schwellung) Grundlagen der radiologischen Skelett-Diagnostik 2008-09 Direkte Frakturzeichen. Kontinuitätsunterbrechung Spongiöse Unregelmäßigkeit Fehlstellung der Knochenachse Grundlagen der radiologischen Skelett-Diagnostik 2008-09 Indirekte Frakturzeichen. Erguß (Fat-Pad-Sign) Periostreaktion (selten) Grundlagen der radiologischen Skelett-Diagnostik 2008-09 Bildgebende Diagnostik. Primärdiagnostik mittels nativer Röntgenuntersuchung IMMER in mindestens zwei Ebenen Wenn erforderlich Spezialaufnahmen anfertigen Beschreibung der Frakturart, Lokalisation, Dislokation Grundlagen der radiologischen Skelett-Diagnostik 2008-09 Bildgebende Diagnostik. Primärdiagnostik mittels nativer Röntgenuntersuchung Geringe Strahlenbelastung, jedoch immer noch Strahlung Kurze Untersuchungszeiten Geringe Untersuchungskosten Geringer Materialaufwand durch digitale Technik Grundlagen der radiologischen Skelett-Diagnostik 2008-09 Bildgebende Diagnostik. IMMER in mindestens zwei Ebenen Grundlagen der radiologischen Skelett-Diagnostik 2008-09 Bildgebende Diagnostik. Weiterführende Diagnostik durch Computertomogramm Ermöglicht die präzise Untersuchung der knöchernen Strukturen Beurteilung von begleitenden Weichteilläsionen möglich Rekonstruktionen in sagittaler und koronarer Schnittführung möglich Virtuelle 3D-Darstellung zur Beurteilung der Fragmentstellung Grundlagen der radiologischen Skelett-Diagnostik 2008-09 Bildgebende Diagnostik. Weiterführende Diagnostik durch Computertomogramm Jedoch deutlich erhöhte Strahlenbelastung (x300) Grundlagen der radiologischen Skelett-Diagnostik 2008-09 Bildgebende Diagnostik. Weiterführende Diagnostik durch Computertomogramm Eindeutige Fraktur Spinalkanalbeteiligung? Wirbelbogenfraktur? Facettengelenke? CT!!! Grundlagen der radiologischen Skelett-Diagnostik 2008-09 Bildgebende Diagnostik. Weiterführende Diagnostik durch Computertomogramm Grundlagen der radiologischen Skelett-Diagnostik 2008-09 Bildgebende Diagnostik. Weiterführende Diagnostik durch Computertomogramm Aquisition transversaler Schichten Grundlagen der radiologischen Skelett-Diagnostik 2008-09 Bildgebende Diagnostik. Weiterführende Diagnostik durch Computertomogramm Anfertigen von Rekonstruktionen Grundlagen der radiologischen Skelett-Diagnostik 2008-09 Bildgebende Diagnostik. Weiterführende Diagnostik durch Computertomogramm Anfertigen von VRT-Modellen Grundlagen der radiologischen Skelett-Diagnostik 2008-09 Bildgebende Diagnostik. Weiterführende Diagnostik durch MRT? Keine Strahlenbelastung Hervorragender Gewebekontrast Lange und kostenintensive Untersuchung Oft psychisch belastend (Platzangst) Grundlagen der radiologischen Skelett-Diagnostik 2008-09 Bildgebende Diagnostik. Weiterführende Diagnostik durch MRT? Keine Indikation zur Erstdiagnostik Indikation bei okkulten Frakturen Hauptsächlich Weichteilbeurteilung Nachweis von Knochenmarksödemen Keine Verlaufskontrolle mittels MRT Grundlagen der radiologischen Skelett-Diagnostik 2008-09 Bildgebende Diagnostik. Weiterführende Diagnostik durch MRT? Knochenmarksödem (Bone-Bruise) Grundlagen der radiologischen Skelett-Diagnostik 2008-09 Bildgebende Diagnostik. Wichtige Fraktur-Klassifikationen AO-Klassifikation Anderson / D‘Alonzo Aitken Grundlagen der radiologischen Skelett-Diagnostik 2008-09 Bildgebende Diagnostik. Wichtige Fraktur-Klassifikationen AO-Klassifikation Einteilung nach Lokalisation, lokaler Region und begleitender Weichteilbeteiligung Bestehend aus 4 Nummern Welcher Knochen? Proximal, medial, distal? Einfach, keilförmig, komplex? Grad der Weichteilbeteiligung Grundlagen der radiologischen Skelett-Diagnostik 2008-09 Bildgebende Diagnostik. Wichtige Fraktur-Klassifikationen AO-Klassifikation Unterschenkel = 4 Distal = 3 Einfach = 1 Weichteile = 1 AO = 4311 Grundlagen der radiologischen Skelett-Diagnostik 2008-09 Bildgebende Diagnostik. Wichtige Fraktur-Klassifikationen Aitken-Klassifikation Am kindlichen Skelett Epiphysenbeteiligung Wichtig für weiteres Procedere Wachstumsbehinderung? Grundlagen der radiologischen Skelett-Diagnostik 2008-09 Bildgebende Diagnostik. Wichtige Fraktur-Klassifikationen Anderson / D‘Alonzo Densfraktur Basis, Corpus, Apex Wichtig für operatives Typ I Apex Procedere Typ II Corpus Keine Aussage über Typ III Basis Dislokation Grundlagen der radiologischen Skelett-Diagnostik 2008-09 Für weitere Bildbeispiele: WWW.COX.AT Grundlagen der radiologischen Skelett-Diagnostik 2008-09
Related Search
We Need Your Support
Thank you for visiting our website and your interest in our free products and services. We are nonprofit website to share and download documents. To the running of this website, we need your help to support us.

Thanks to everyone for your continued support.

No, Thanks